Ausländische Patienten

Ausländer, die in Prag ärztliche Hilfe benötigen und keine tschechische Krankenversicherung haben, werden im Foreign and Private Patient Department Krankenhaus Motol1) behandelt. Für Leistungen muss der Patient selbst aufkommen.

Die Behandlung2) von EU-Bürgern in der Tschechischen Republik wird von deren Versicherung daheim übernommen. Im Krankenhaus muss dazu die Versicherungskarte vorgelegt werden. Das Krankenhaus verlangt zudem 90 Kronen für die Notbehandlung.

1)
Metrostation „Nemocnice Motol“
2)
natürlich nur unaufschiebbare Fälle.